Tolle Unterstützung durch die Arnd Wolters und Jürgen L. Peters Stiftung

Im letzten Jahr hat uns die „Stiftung Arnd Wolters und Jürgen L. Peters“ mit 2.000 Euro geholfen, Familien mit einem psychosozialem Unterstützungsbedarf eine sozialmedizinische Nachsorge zu finanzieren.

Psychosoziale Unterstützungsbedarfe können zum Beispiel Arbeitslosigkeit, Armut oder Gewalt sein. Zusätzlich zu diesen Problemen müssen die Eltern ihr zu früh geborenes oder chronisch krankes Kind in der Entwicklung fördern und viele therapeutische und ärztliche Termine zur Stabilisierung und Förderung der Gesundheit des Kindes wahrnehmen. Teilweise müssen auch die häuslichen Umstände verändert und auf das zu früh geborene oder kranke Kind angepasst werden.

Ganz besonders diese Familien möchte unser Verein unterstützen und sie bei Bedarf auch langfristig einem strukturierten Hilfeprogramm zuführen. Durch die Hilfe unseres Nachsorgeteams möchten wir diesen Familien und ihren Kindern ein weitgehend selbstständiges Leben mit möglichst hoher Lebensqualität ermöglichen. Dies geschieht durch:
•    Hilfe zur Selbsthilfe
•    Anleitung
•    Unterstützung
•    Motivation
•    Vernetzung
•    Begleitung

Einen herzlichen Dank vom Leuchtturm-Team und den Familien!

Zurück

Einen Kommentar schreiben